Achtung!
 
Liebe Hunde- und Katzenbesitzer,

seit 2004 ist es Pflicht, dass bei einem Grenzübertritt die Tiere neben der Impfung auch gekennzeichnet sein müssen. Seit Juli 2011 ist bei Hunden, Katzen und Frettchen nur noch der Mikrochip zulässig. Die Tätowierung reicht nicht mehr aus. Nähere Angaben auch unter “Tier & Ausland” oder sprechen Sie uns direkt in der Praxis an.
 
 
Sie haben sich entschlossen, ein Tier bei sich aufzunehmen.
Das heißt natürlich auch, Verantwortung zu übernehmen!

Dies fängt bei artgerechter Haltung an, eine altersentsprechende gesunde Ernährung, sozialverträgliche Erziehung und die Gesundheitsvorsorge (Prophylaxe).

Sie selbst werden sicher einmal im Jahr einen Checkup bei Ihrem Haus- und Zahnarzt machen lassen. Nachdem ein Menschenjahr 5 bis 7 Tierjahren entspricht, kann in dieser Zeit sehr viel passieren, auch gerade wenn Ihr Liebling das 10. Lebensjahr überschritten hat. Darum ist eine jährliche Kontrolluntersuchung sinnvoll.

Denn, wenn wir dabei frühzeitig gesundheitliche Veränderungen feststellen können, können wir rechtzeitig gemeinsam etwas unternehmen und nicht erst, wenn es zu spät ist.

Wichtige Themen hierbei:
  • - die richtige Ernährung
  • - Parasitenprophylaxe (Endo-, Ektoparasiten)
  • - Impfungen
Sie haben Fragen, wir beraten Sie gerne.
 

Und damit beginnen auch die Beschwerden mit den Gelenken. Gerade ältere Hunde leiden unter dem Wetter, genauso wie der Mensch. Zur Unterstützung gibt es sehr gute Ergänzungsfutter, die diese “schmieren” - die die Knorpelsubstanz regenerieren. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an oder kommen Sie vorbei.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.